Praxis für Homöopathie Karen Lutze in Darmstadt, Heilpraktikerin, Homöopathie für Ihre Gesundheit

Es blüht so schön. Homöopathie und Allergien.

Allergien sind in Deutschland, besonders bei Kindern, auf dem Vormarsch. Dabei können offensichtlich verschiedene Faktoren eine allergische Erkrankung auslösen.

Im Bereich der Psychosomatik wird davon ausgegangen, dass es bei der Allergie um die eigene Grenze geht und um Abgrenzung gegenüber der Außenwelt. Beispielsweise geht es bei Neurodermitis möglicherweise um den Wunsch gesehen zu werden, oder bei Asthma bronchiale um die Sehnsucht nach der Freiheit.

Im Bereich der Hygiene zeigt sich, dass ein Zuviel an Hygiene und Desinfektion wohl förderlich für allergische Erkrankungen ist. Beispielsweise haben Kinder, die in engem Kontakt mit Tieren aufwachsen weniger Allergien.

Zusätzlich lässt sich statistisch nachweisen, dass Kinder deren Eltern Allergien haben, eher eine Allergie entwicklen. Und die Umweltbelastung trägt wohl auch ihren Anteil bei.

Bei einer homöopathischen Behandlung werden sowohl die individuellen Symptome der allergischen Erkrankung als auch die familiären Bezüge und gegebenenfalls die psychischen Komponenten berücksichtigt. Dies fließt alles in die Wahl der homöopathischen Arznei mit ein.

Der Behandlungsbeginn für eine homöopathische Behandlung kann auch bei Pollenallergie bereits in der Pollenflugsaison sein.

ÄrzteZeitung „Jedes vierte Kind hat Allergien”

ÄrzteZeitung „Fördert Putzfimmel bei Eltern Asthmasymptome bei Kindern?”

Haben Sie Fragen? Dann freue ich mich über Ihren Anruf. Ich berate Sie gerne.

Mit den folgenden allergieschen Erkrankungen kommen Patient_innen typischerweise in meine Praxis:

Und nun noch ein paar Beispiele aus der Homöopathie...

Unerträglicher Juckreiz in den Augen? Ambrosia artemisiaefolia.

Ihre Augenlieder jucken unerträglich. Reiben hilft überhaupt nicht. Im Gegenteil dadurch wird das Jucken nur noch schlimmer. Außerdem haben Sie das Gefühl, dass nicht nur Ihre Nase verstopft ist, sondern auch Ihr Hals und Ihre Brust sich wie verstopft anfühlen. Und dann fließen Ihnen auch noch die ganze Zeit Tränen aus den Augen…

Fühlt sich Ihr Heuschnupfen genau so an?

Dies ist eine Beschreibung der Beschwerden des homöopathischen Medikaments Ambrosia artemisiaefolia.

Unerträglicher Juckreiz am Gaumen? Wyethia helenioides.

Es juckt Ihnen heftig am Gaumen. Sie versuchen die ganze Zeit mit Ihrer Zunge am Gaumen zu reiben. Dadurch fühlt sich der Gaumen nun schon ganz wund an. Richtig schlimm wird es dann, wenn es zusätzlich noch ganz tief im Ohr juckt…

Fühlt sich Ihr Heuschnupfen genau so an?

Dies ist eine Beschreibung der Beschwerden des homöopathischen Medikaments Wyethia helenioides.

Unerträglicher Juckreiz in der Nase? Nux vomica.

Aus Ihrer Nase läuft es wie Wasser heraus und sie juckt zum Verrücktwerden. Außerdem haben Sie die ganze Zeit das Gefühl gleich niesen zu müssen. Aber niesen erleichtert nicht. Zusätzlich juckt es vielleicht auch noch im Ohr und während Ihre Nase läuft, tränen Ihnen auch die Augen. In den Augen beisst und brennt es dann ganz schrecklich…

Fühlt sich Ihr Heuschnupfen genau so an?

Dies ist eine Beschreibung der Beschwerden des homöopathischen Medikaments Nux vomica.

Und ein wichtiger Hinweis zum Schluss

Ich empfehle keine Selbstbehandlung und bitte Sie folgendes zu beachten: Alles was eine Wirkung hat, kann sich auch in eine negative Wirkung verwandeln. Dies bedeutet, dass auch homöopathische Arzneien zu viel, zu lange und in zu niedriger Potenz eingenommen, zu Ihrem eigenen Schaden oder den Ihrer Lieben führen können.

Aus diesen Gründen sollte eine homöopathische Behandlung, die länger als 3 bis 4 Tage dauert, immer von Therapeut_innen begleitet werden, die in einer mehrjährigen Ausbildung die Homöopathie erlernt haben.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Nachricht. Ich berate Sie gerne.

 

Weitere Einblicke finden Sie auch auf Instagram oder Facebook.
 

Impressum   Datenschutz