Praxis für Homöopathie Karen Lutze in Darmstadt, Heilpraktikerin, Homöopathie für Ihre Gesundheit

Sanft und friedlich schlummern. Homöopathie für den Schlaf.

Kennen Sie das auch? Sie liegen im Bett und der Schlaf will einfach nicht kommen. Keine Lage passt. Immer ist es zu warm, zu kalt oder zu unbequem. Und dann noch die Gedanken: Was steht morgen an? Habe ich etwas vergessen? Könnte etwas Schlimmes passieren? Und das Gedankenkarussell dreht sich und dreht sich und dreht sich...

Und dann kommt der Tag danach. Sie laufen wie ein Zombie durch den Tag. Die Gedanken sind zäh, die Konzentration ist schwierig und der Körper ist bleischwer. Sie schleppen sich durch den Tag in der Hoffnung, wenn ich nur richtig müde bin, dann wird die nächste Nacht besser sein...

Aber es wird nicht besser.

Stellen Sie sich nun vor, sie nehmen Ihre homöopathische Arznei und schlummern die erste Nacht nach langer Zeit wieder sanft und friedlich durch. Und am Morgen erwachen sie erholt auf und räkeln sich gemütlich in Ihrem Bett. Gibt es etwas Besseres?

In meiner Praxis kommen Menschen mit den unterschiedlichsten Schlafbeschwerden. Manche können nur schwer einschlafen, manche erwachen zu früh und der Schlaf ist zu kurz und andere liegen in der Nacht stundenlang wach. Zusätzlich können noch Beschwerden auftreten, die am Schlaf hindern, wie Ängste, Schmerzen oder Hitzewallungen.

In der Homöopathie gibt es zum Glück nicht nur ein Medikament gegen Schlafbeschwerden, sondern hunderte. Und jedes dieser einzelnen Arzneien wirkt gegen eine andere Art von Beschwerden in der Nacht. Dadurch ist es mir möglich für die individuellen Schlafbeschwerden meiner Patient_innen ein entsprechendes homöopathisches Medikament auszuwählen.

In einer Studie zeigte sich, dass eine homöopathische Behandlung den Schlaf verlängert und zusätzlich effektiver macht. Nachlesen können Sie die Studienergebnisse bei der Carstens-Stiftung unter dem Titel „Homöopathie lindert Schlafstörungen”.

Haben Sie Fragen? Dann freue ich mich über Ihren Anruf. Ich berate Sie gerne.

Mit den folgenden Diagnosen zu Schlafbeschwerden kommen Patient_innen typischerweise in meine Praxis:

Und nun noch ein paar Beispiele aus der Homöopathie...

Häufiges Erwachen mit unruhigen Füßen. Sulphur.

Immer wieder erwachen Sie in der Nacht. Dann liegen Sie wach und sind total müde. Aber Sie können nicht einschlafen. Die Unruhe und Hitze in den Füßen macht Sie fast wahnsinnig. Endlich haben Sie wieder eine kühle Stelle für Ihre Füße gefunden, aber diese bleibt leider nicht kühl. Also muss eine neue Position her. Hektisch zappeln Sie mit Ihren Füßen im Bett…

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Sulphur.

Quälende Schmerzen in der Nacht. Mercurius solubilis.

Am Tag geht es eigentlich alles ganz gut. Aber kaum sind Sie eingeschlafen, werden Sie durch quälende Schmerzen wieder geweckt. Egal wie Sie sich hinlegen immer tut es schmerzhaft weh. Schlaflos wälzen Sie sich dann von einer Seite auf die andere. Dabei hatten Sie sich extra schon eine neue Matratze gekauft. Sollte nicht mit dieser alles besser werden?

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Mercurius solubilis.

Fürchterliche Träume. Phosphorus.

Sie können gut einschlafen. Aber dann träumen Sie ganz fürchterliche Dinge. Diese bedrohlichen, erschreckenden Träume lassen Sie nach kurzem Schlaf wieder aufwachen. Trotz der Angst, die sich auch nach dem Aufwachen nicht ganz verliert, schlafen Sie wieder ein. Allerdings nur kurz, denn die beängstigenden Träume kommen wieder. Und so geht es quälend weiter durch die ganze Nacht…

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Phosphorus.

Kreisende Gedanken verhindern das Einschlafen. Lycopodium.

Sie schleppen sich müde und schläfrig durch den Tag. Endlich können Sie ins Bett gehen, aber kaum liegen Sie, sind Sie hellwach. Nun können Sie nicht mehr einschlafen. Ihr Kopf ist aktiv und produziert Ideen und Gedanken ohne Unterbrechung. Voller Unruhe wälzen Sie sich nun in Ihrem Bett. Irgendwie erscheint jede neue Schlaflage nur kurzfristig besser, dann müssen Sie diese sofort wieder ändern. Endlich schlafen Sie ein. Aber leider können Sie nicht lange schlafen. Sie erwachen viel zu früh und damit beginnt der nächste quälende Tag mit Müdigkeit und Erschöpfung…

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Lycopodium.

Traurige Gedanken verhindern das Einschlafen. Natrium muriaticum.

Ihre Gedanken kreisen um traurige Ereignisse, die Ihnen Wiederfahren sind. Die Erinnerungen an Ihren Kummer hält Sie fest und lässt Sie nicht einschlafen. Eine gefühlte Ewigkeit wälzen Sie sich im Bett von einer Seite auf die Andere. Und kaum sind Sie eingeschlafen, schrecken Sie aus dem Schlaf wieder hoch. Nun sind Sie wieder wach und das Gedankenkreisen beginnt von vorne…

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Natrium muriaticum.

Stundenlanges Wachliegen in der Nacht. Nux vomica.

Jede Nacht erwachen Sie zwischen 3 und 4 Uhr und liegen dann stundenlang wach. Sie können schon die Dämmerung kommen sehen, dann schlafen Sie doch ein. Aber dieser Schlaf ist nicht erholsam. Jetzt quälen Sie beängstigende Träume oder Träume mit großer Hektik und Eile. Der Wecker kann Sie dann kaum wecken. Sie fühlen sich müde und gerädert. Aufstehen erscheint nun als eine Qual…

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Nux vomica.

Unangenehme Gedanken im Schlaf. Calcium carbonica.

Kaum liegen Sie im Bett hält Sie eine innerliche Erregung wach. Die Gedanken drehen sich in Ihrem Kopf, machen Sie immer nervöser und lassen sich einfach nicht beruhigen. Dann schlafen Sie nach einigen Stunden doch noch ein. Aber ein unangenehmer Gedanke ist in Ihrem Kopf hängen geblieben. Und dieser eine Gedanke quält Sie nun für den Rest der Nacht. Ihr Schlaf ist nur leicht und immer wenn dieser Gedanke in Ihrem Kopf wieder auftaucht, wachen Sie auf…

Kennen Sie diese Art von Schlafbeschwerden?

Dies ist eine Beschreibung der Schlafbeschwerden des homöopathischen Medikaments Calcium carbonicum.

Und ein wichtiger Hinweis zum Schluss

Ich empfehle keine Selbstbehandlung und bitte Sie folgendes zu beachten: Alles was eine Wirkung hat, kann sich auch in eine negative Wirkung verwandeln. Dies bedeutet, dass auch homöopathische Arzneien zu viel, zu lange und in zu niedriger Potenz eingenommen, zu Ihrem eigenen Schaden oder den Ihrer Lieben führen können.

Aus diesen Gründen sollte eine homöopathische Behandlung, die länger als 3 bis 4 Tage dauert, immer von Therapeut_innen begleitet werden, die in einer mehrjährigen Ausbildung die Homöopathie erlernt haben.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Nachricht. Ich berate Sie gerne.

 

Weitere Einblicke finden Sie auch auf Instagram oder Facebook.
 

Impressum   Datenschutz