Praxis für Homöopathie Karen Lutze in Darmstadt, Heilpraktikerin, Homöopathie für Ihre Gesundheit

News zur Homöopathie (2019)

....Gesundheit und Komplementärmedizin.

<<< News 2020 ... News 2018 >>>

Homöopathie und Diabetes

14. November 2019

Eine Studie aus dem Jahr 2008 belegt, dass eine begleitende homöopathische Behandlung zur konventionellen Medikation bei Diabetes hilft. In der Gruppe mit einer begleitenden homöopathischen Behandlung zeigte sich eine deutlichere Besserung des Diabetes als in der Gruppe, die ausschließlich mit konventionellen Medikamenten behandelt wurde.

Details zu dieser Studie finden Sie hier:
Dr. Jens Behnke - Homöopathie bei Diabetes - Carstens-Stiftung

Welt-Diabetes-Tag

14. November 2019

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat zum heutigen Welt-Diabetes-Tag einen Bericht zur Lage in Deutschland veröffentlicht (1).
Hauptursachen für die Erkrankung an Diabetes als Erwachsener (Typ-2-Diabetes) sind:

Viele Menschen haben ein erhöhtes Diabetes-Risiko, sind sich dessen aber nicht bewusst. Deshalb können nicht rechtzeitig Diabetes-verhindernde Maßnahmen ergriffen werden. Wenn Sie Ihr Diabetes-Risiko wissen möchten, dann machen Sie diesen Test: Diabetes-Risiko-Test
Für Erwachsene empfiehlt das RKI moderate körperliche Aktivität (2). Aber was heißt das?
Moderate körperliche Aktivität bedeutet, 30 min. an mindestens 5 Tagen pro Woche bei denen schwerer geatmet werden muss. Als Beispiele nennt das RKI strammes Gehen oder Radfahren bei normaler Geschwindigkeit.

Das macht mich dann schon stutzig, denn auf diese Menge komme ich nicht. Durch meine sitzende Tätigkeit gibt es Tage, an denen die einzige moderate körperliche Aktivität ein schnelles Treppenlaufen bei mir zu Hause ist. Zusätzlich gehe ich im Schnitt zwei Mal pro Woche für 60 Minuten in ein Kraft-Ausdauer-Training.
Das RKI empfiehl für einen optimalen gesundheitlichen Nutzen zusätzlich zur moderate körperlichen Aktivität noch drei Ausdauertrainingseinheiten (Dauer 20 bis 60 Minuten je Einheit) und zwei kraft- und beweglichkeitsorientierte Trainingseinheiten pro Woche.
Das ist dann bei mir wohl noch ausbaufähig...

(1) Robert-Koch-Institut: Diabetes Surveillance

(2) Robert-Koch-Institut: Gesundheitsberichterstattung zur körperlichen Aktivität

Die WHO im Griff der Pharmaindustrie

28. Januar 2019

Es ist leider nicht immer ein Segen, wenn alles über Spenden finanziert wird:
„Durch viel zu geringe Pflichtbeiträge der Mitgliedsländer wurde die WHO in die Arme der Pharmaindustrie getrieben. Es werden knapp 80 Prozent des WHO-Jahresetats von 4,4 Milliarden Dollar von diesen Pharma-Spenden bestritten.”

Den vollständigen Artikel finden Sie hier:
Frankfurter Rundschau „Vorsicht vor der WHO”

Fakten zum Rauchen

09. Januar 2019

Das Deutsche Krebsforschungszentrum hat Informationen zu Gesundheitsgefahren von Wasserpfeifen, E-Zigaretten und Tabakerhitzern herausgebracht.

Das Ergebnis: Rauchen ist ungesund - egal in welcher Form.

Die Informationen finden Sie hier:
dkfz - Fakten zum Rauchen

Weitere Informationen zur Homöopathie

News 2018

News 2017

Impressum   Datenschutz